Sie sind hier: Straßenverkehrszentrale BW

Aktueller Verkehrszustand

Aktuelle Meldungen

Endergebnisse des Verkehrsmonitorings 2015 veröffentlicht

10.08.2016 Die Verkehrsmonitoring-Endergebnisse der Hochrechnung auf den DTV des Zähljahres 2015 auf Landes- und Kreisstraßen wurden veröffentlicht. Die Übernahme in die Karten- bzw. Tabellendarstellung des Portals erfolgt in Kürze. Die Ergebnisse auf Bundesfernstraßen erhalten wir für das Jahr 2015 von der Bundesanstalt für Straßenwesen, sie werden dann an gleicher Stelle veröffentlicht.

Endergebnisse Verkehrsmonitoring

Verkehrskameras im Bereich der Brückenerneuerung bei Mannheim-Friedrichsfeld (A 656)

09.08.2016 Während der Brückenerneuerung im Bereich des Bahnhofes Mannheim-Friedrichsfeld im Zuge der A 656 werden 6 Verkehrskameras an insgesamt 3 Standorten Bilder von der aktuellen Verkehrssituation übertragen. Weitere Informationen zur Brückenerneuerung erhalten Sie auf einer Informationsseite des Regierungspräsidiums Karlsruhe.

Im Hinblick auf zu erwartende Verkehrsstörungen wurde zudem die Übersichtsdarstellung "Aktueller Verkehrszustand", die unter anderem auf der Startseite verfügbar ist, um die A 656 erweitert.

Verkehrslage A 656 mit Verkehrskameras
Aktueller Verkehrszustand im Überblick
Informationsseite des Regierungspräsidiums Karlsruhe

Straßenwetterdaten

20.07.2016 Nach einer Systemumstellung sind die Straßenwetterdaten wieder verfügbar. Es sind zusätzliche Wetterstationen hinzugekommen, deren Daten über die Verkehrslagekarte oder die Tabellendarstellung abgerufen werden können.

Verkehrslagekarte mit Straßenwetterdaten
Straßenwetterdaten Tabellendarstellung

Verkehr auf den Straßen im Land nimmt zu

09.07.2016 Der Verkehr auf den Straßen in Baden-Württemberg hat 2015 weiter zugenommen. Dies geht aus dem statistischen Jahresbericht der Landesstelle für Straßentechnik hervor, der jetzt vorliegt. „Die Zunahme zeigt, dass es im Sinne einer nachhaltigen Mobilitätspolitik einen Umsteuerungsbedarf gibt. Mit immer mehr Straßenverkehr wird es kaum gelingen, die Klimaschutzziele der UN-Klimakonferenz von Paris zu erreichen“, sagte Verkehrsminister Winfried Hermann am Samstag, 09. Juli 2016, in Stuttgart.

Gegenüber dem Vorjahr gab es auf den Autobahnen in Baden-Württemberg eine Zunahme des Kraftfahrzeugverkehrs um 2,5 Prozent und des Schwerlastverkehrs um 1,8 Prozent. Insbesondere die A 8 war mit einer Zunahme des Kraftfahrzeugverkehrs um 4,6 Prozent und des Schwerlastverkehrs um 5,4 Prozent am stärksten von allen Autobahnen in Baden-Württemberg belastet. Durchschnittlich sind auf den Autobahnen im Land täglich rund 63 140 Kraftfahrzeuge unterwegs. Schwerlastverkehr war 2015 mit rund 9150 Kraftfahrzeugen (KFZ) im Durchschnitt am Tag auf den Autobahnen unterwegs. Damit lag der Schwerlastverkehr erstmals seit 2008 wieder über der Marke von 9000 Fahrzeugen pro Tag.

„Dass auf den Autobahnen der Schwerlastverkehr immer noch zunimmt, spricht deutlich dafür, dass wir weiter alternative Transportwege zur Straße ausbauen müssen“, bewertete Minister Hermann die Zahlen. „Wasserwege und die Schiene sind nicht nur nachhaltiger, sondern dienen auch der Entlastung der Straßen.“

Auf den Bundesstraßen nahm der KFZ-Verkehr im vergangenen Jahr um 1,1 Prozent zu, auf den Landesstraßen um 2,8 Prozent. Der Schwerlastverkehr nahm hingegen ab. Auch zum Personenkraftverkehr möchte das Land weiter Alternativen ausbauen, wie Minister Hermann betonte: „Mit dem Zielkonzept 2025 und der Einführung von Metropolexpresszügen im Landestakt möchten wir in den kommenden Jahren den Bereich Schiene und ÖPNV weiter stärken und für Pendler attraktiver gestalten.“

Das bestehende Straßennetz gelte es, zu erhalten, so Hermann. Der Minister betonte: „Ich stehe weiterhin ein für die Instandhaltung und Sanierung der bisherigen Straßeninfrastruktur. Auch den Aus- und Neubau von Straßen werden wir weiter dort angehen, wo es nötig ist.“

Pressemitteilung des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg
Jahresbericht 2015
Entwicklung des Straßenverkehrs
Automatische Straßenverkehrszählung

Interner LinkAlle Meldungen